Zeitungsberichte aus Michaelnbach

im Jahre 1843

Linzer Zeitung, 27. Februar 1843

Licitations-Kundmachung (2)über das neu zu erbauende Schulhaus zu Michaelnbach, sammt Oekonomie-Gebäude. Zufolge hoher k. k. Regierungs-Verordnung vom 9. December 1842, Zahl 32266, wurde die Erbauung eines neuen Schulhauses zu Michaelnbach, sammt einem hierzu gehörigen Oekonomie-Gebäude auf Kosten der gesetzlichen Concurrenz bewilligt. Die Kosten betragen, und zwar!

Beim Schulhause:
|
Beim Oekonomie-Gebäude:

Professionisten-Arbeit
948 fl.
56 kr.
|
Professionisten
87 fl.
49 kr.
Material
1321 fl.
33 kr.
|
Material
215 fl.
39 kr.
Handlanger und Fuhren
929 fl.
2 kr.
|
Handlanger
143 fl.
36kr.
zusammen
3199 fl.
31 kr.
|
zusammen
447 fl.
4 kr.

wovon jedoch die Gemeinde die Handlanger und Fuhren vom Schulhause in Natura übernommen hat Zugleich hat die hohe Landesstelle zufolge obiger Verordnung angeordnet daß der Bau im Licitaiionswege an den Mindestfordernden zu überlassen sei. Diese Licitation wird am 6. März d. J,, früh 9 Uhr, im Orte Michaelnbach abgehalten. Eben an diesem Tage wird auch Nachmittags 2 Uhr das Materiale des alten Schulhauses und Oekonomie-Gebäudes an den Meistbietenden hintan gegeben. Die Licitations - Bedingnisse, so wie der Bauplan, Vorausmaaß und Kosten-Anschläge können täglich hieramts eingesehen werden. Vogtei Peuerbach, am 16. Februar 1843.

<<< zurück - Übersicht - vor >>>